Sofortbildkamera Test: Fujifilm Instax 210

Fujifilm Instax 210

ca. 89€
Fujifilm Instax 210
81.25

Preis

10/10

    Bildqualität

    9/10

      Handling

      7/10

        Bildpreis

        8/10

          Pros

          • Qualität
          • Verarbeitung
          • Einfaches Verständnis

          Cons

          • Blitz automatisch
          • Preis / Bild
          • Entwicklung bei Kälte

           Fujifilm Instax 210 Sofortbildkamera

          In diesem Beitrag wird das Sofortbildkamera , die Instax 210 von Fujifilm, getestet. Die Kamera eignet sich aufgrund der einfachen Handhabung insbesondere für Einsteiger.
          Der Artikel stell stellt die Vor -und Nachteile der Fujifim Instax 210 da und bietet allerhand Information bezüglich diesem Einsteigermodel.

          Technische Daten

          Die Sofortbildkamera Instax 2010 bietet die Möglichkeit Fotos im Format 62x99mm zu machen. Der eingebaute Blitz sorgt für ausreichende Helligkeit und eine optimalere Bildqualität. Des weiteren kann die Belichtung per Tastendruck geändert werden. Ausschalten kann man den Blitz leider nicht komplett, sondern die Fokussierung ändern. Außerdem wird im Lieferumfang eine Nahlinse für Nahaufnahmen und eine Trageschlaufe mitgeliefert. Die Insat 210 ist um einiges größer (11,7 x 17,8 x 9,4 cm ) als beispielsweise die Fujifilm Instax 90 Neo und auch ca. 300g schwerer, allerdings bei einem

          Instax 210

          Instax 210 von Vorne

          Gewicht unter einem Kilo noch annehmbar. Aufgrund der wirklich großen der Sofortbilkamera, ist die Kamera nicht für die mobile Arbeit ausgelegt . Die Verarbeitung ist mehr als ordentlich, da alle Knöpfe sauer und ohne „klappern“ verarbeitet wurden. Der mitgelieferte Linsenvorsatz (ermöglicht die Halbierung der Brennweite und Nahaufnahmen ab 45cm) sitzt leider nicht optimal auf der Kamera, und trübt etwas das Bild der Kamera. Das Display zeigt an wie viel Bilder noch verbleiben und der Akku (Batterien werden mitgeliefert) hält im Durchschnitt für mindestens 100 Bilder.

          Bildqualität Instax 210

          Die Qualität der Sofortbildkamera von Fujifilm, ist mehr als gut. Die Farbgebung ist durchaus scharf und vermitellt das alte „Nostalgiegefühl“. Auch nach 3-6 Monaten wirken die Fotos noch neu und büßen wenig von der ursprüngliche Farbgestaltung ein. Des weiteren gibt es keine Vignetierung zum Bildrand. Ein Negativpunkt ist der Blitz, der sich eigentlich in hellen Räumen ausschalten sollte. Leider ist immer wieder zu bemerken, dass er trotz ausreichender Helligkeit auslöst. Nichtsdestotrotz sind die meißten Bilder klar und scharf entwickelt worden.Die Entwicklungszeit befindet sich im Bereich von 5-10° bei wenigen Minuten. Die „Druckzeit“ verlängert sich allerdings bei kälteren Temperaturen erheblich (bis zu 10 Minuten).

          Preis pro Bild Instax 210

          Die Sofortbildkamera von Fujutsi kostet ca 90€ und ist somit etwas teurer als das günstigere Modell des beliebten Kameraherstellers. Auch hier ist der Preis allerdings gerechtfertigt. Aufgrund der Stabilität der Kamera und der vergleichsweisen hohen Qualität ist das Geld durchaus gut investiert. Der Preis für einen Film dieses Modells kostet ca. 20€ und liegt damit im durchschnitt.  Der Preis ist somit ca 0,20€ teurer als das der Instax Mini 8. Mit einem Bildpreis von ca 1€, sind die Aufnahmen kein Schnäppchen.

          Testbericht

          Fazit

          Die Sofortbildkamera Instax 210 von Fujuji ist eine stabile Kamera, die sich sehr gut für den Hausgebrauch eignet. Die Qualität der Bilder ist sehr gut und auch nach längerer Zeit noch ansehbar. Der selbstauslösende Blitz ist leider ein Nachtteil, da er die Bilder bei ausreichender Helligkeit ein Wenig „überstrahlt“. Der Preis für die Kamera ist durchschnittlich und insgesamt ist sie eine solide Sofortbildkamera die viel Spaß macht.

          [maxbutton id=“3″]